TRY-ON
BlogOnline Handel
Mobile Commerce: KI Trends auf die sie im Jahre 2023 achten sollten
Online Handel

Mobile Commerce: KI Trends auf die sie im Jahre 2023 achten sollten

Nov 2, 2023 · 3 minutes read
Mobile Commerce: KI Trends in 2023

Während viele von uns mit dem Konzept des E-Commerce und seiner wachsenden Präsenz vertraut sind, der den traditionellen Einzelhandel ablöst, mag „Mobile Commerce“ fremdartig klingen. Unter Mobile Commerce oder M-Commerce versteht man den Kauf und Verkauf von Waren und Dienstleistungen über mobile Geräte.Die Mobile Commerce Branche wuchs um 387 Milliarden US-Dollar.

Im Jahr 2022 wuchs die mobile E-Commerce-Branche um 387 Milliarden US-Dollar, wobei ein Drittel der US-amerikanischen Internetnutzer jede Woche etwas online über ihr Mobiltelefon kaufte. Jetzt, im Jahr 2023 und darüber hinaus, werden KI-gestützte Fortschritte die Landschaft des Mobile Commerce neu gestalten.
In diesem Artikel befassen wir uns mit dem Aufstieg des Mobile Commerce, seinen Schlüsselkomponenten, die alle Online-Händler kennen müssen, und der Rolle der KI-Technologie in dieser wachsenden Branche.

Was ist Mobile Commerce

Was ist M-Commerce?

Unter M-Commerce versteht man den Prozess des Kaufs und Verkaufs von Produkten und Dienstleistungen über mobile Geräte. M-Commerce umfasst ein breites Spektrum an Aktivitäten, darunter:

  • Online Shopping
  • Mobile Banking Apps
  • Mobiles Bezahlen mit Apps wie Apple Pay

Mit der Allgegenwärtigkeit von Smartphones und dem Komfort, den sie bieten, ist M-Commerce zu einem wichtigen Treiber des Online-Handels geworden.

Der Aufstieg des Mobile Commerce

Das exponentielle Wachstum des M-Commerce lässt sich auf mehrere Faktoren zurückführen. Erstens hat die zunehmende Erschwinglichkeit und Zugänglichkeit von Smartphones zu einem Anstieg der Zahl mobiler Nutzer geführt, auf 7,33 Milliarden mobile Nutzer weltweit im Jahr 2023.

Darüber hinaus haben die Verbesserung der Mobilfunknetze und die Verfügbarkeit von Hochgeschwindigkeitsinternet es den Verbraucher*innen erleichtert, über ihre Mobilgeräte einzukaufen.

Der Komfort und die Flexibilität des mobilen Einkaufens haben auch eine Generation angesprochen, die Lösungen für unterwegs schätzt. In Verbindung mit der Zunahme mobiler E-Commerce-Apps wie Amazon und Instagram ist es dadurch für Nutzer einfacher geworden, ihre Einkäufe auf den Geräten zu tätigen, die sie bereits am häufigsten nutzen: ihren Smartphones.

M-Commerce vs. E-Commerce

Obwohl M-Commerce ein Teilgebiet des E-Commerce ist, bezieht er sich auf die spezifische Nutzung mobiler Geräte zum Tätigen von Einkäufen und Transaktionen sowie zum Verkauf von Waren und Dienstleistungen. Unter E-Commerce hingegen versteht man den gesamten über das Internet abgewickelten Handel, beispielsweise den klassischen Online-Einkauf. Allerdings umfasst E-Commerce das Online-Shopping über Laptops und Desktop, M-Commerce dagegen nicht.

Sowohl M-Commerce als auch E-Commerce haben ihre Vor- und Nachteile. M-Commerce macht den Online-Kauf von Artikeln und Dienstleistungen für Verbraucher*innen bequemer denn je und hilft Unternehmen dabei, ihre Umsätze zu steigern und neue Zielgruppen zu erreichen. Trotz der Benutzerfreundlichkeit hatten M-Commerce-Shops im Jahr 2022 niedrigere Conversion-Rates als E-Commerce-Shops.

Das bedeutet, dass immer noch mehr Einkäufe über Desktops und Laptops getätigt wurden als über Mobiltelefone. Dennoch müssen sich E-Commerce-Unternehmen an den Anstieg mobiler Nutzer anpassen, da der M-Commerce weiter expandiert.

Termin vereinbaren

Schlüsselkomponenten des Mobile Commerce

Schlüsselkomponenten des Mobile Commerce

Mobile Commerce lässt sich in einige Hauptkomponenten unterteilen. Zu diesen Schlüsselkomponenten gehören mobile Apps, für Mobilgeräte optimierte Websites und mobile Zahlungslösungen:

  • Mobile Apps die den Verkauf und Kauf von Waren und Dienstleistungen ermöglichen, sind ein zentraler Aspekt des M-Commerce. Beispielsweise können Einzelhandelsunternehmen wie Amazon oder Nordstrom ihre eigenen mobilen Anwendungen anbieten, um den Benutzer*innen ein einfaches Einkaufserlebnis zu bieten. Darüber hinaus fällt der Aufstieg mobiler Shops in Social-Media-Apps wie Instagram und TikTok in diese Kategorie.
  • Für Mobilgeräte optimierte Websites: Websites für Online-Händler, die so formatiert sind, dass sie nahtlos auf Mobilgeräten funktionieren, sind ebenfalls ein wichtiger Bestandteil des M-Commerce. Eine für Mobilgeräte optimierte Website gilt heute als Standard für Websites. Dies ist besonders wichtig für Online-Händler.

  • Mobile-Payment-Lösungen: Mobile-Payment-Anwendungen wie Apple Pay, Venmo, PayPal und Banking-Apps fallen ebenfalls unter M-Commerce, da es sich dabei um Finanztransaktionen handelt, die über mobile Geräte abgewickelt werden.

Die Roller künstlicher Intelligenz im Mobile Commerce

Angesichts der Zunahme mobiler Nutzer auf der ganzen Welt ist es klar, dass Online-Händler viel mehr Aufmerksamkeit auf die Erstellung einer mobilen Website und/oder Shopping-Anwendung richten müssen, die die Konversion steigert. Glücklicherweise hat KI viele Fortschritte im M-Commerce dabei unterstützt, genau das zu erreichen und ein besseres Einkaufserlebnis für Einzelhändler und Verbraucher*innen gleichermaßen zu schaffen.

Hier sind einige KI-gestützte Trends, auf die Sie im Jahr 2023 achten sollten:

1. KI-gesteuerte Personalisierung

KI-gesteuerte Personalisierung im Mobile Commerce

Die KI-Technologie verändert die M-Commerce-Branche durch ihre Fähigkeit, Kund*innen ein hochgradig personalisiertes Erlebnis zu bieten. Eine Möglichkeit, wie Einzelhändler KI-Algorithmen nutzen, besteht darin, Benutzerdaten zu analysieren, um maßgeschneiderte Produktempfehlungen anzubieten. Dadurch werden Kund*innen mit Produkten verbunden, die sie am wahrscheinlichsten kaufen und genießen, was die Konversionsraten und die Kundenzufriedenheit erhöht.

Ein personalisiertes Einkaufserlebnis trägt auch dazu bei, die individuellen Probleme der Kund*innen besser zu lösen und ihre Bindung zu und die Loyalität zu Marken aufzubauen.

Termin vereinbaren

2. Virtual Try On

Virtual Try On Lösungen kommen dem Mobile Commerce zugute.

Ein weiterer KI-Trend im M-Commerce ist die Implementierung virtueller Anprobe-Tools. Unter virtueller Anprobe versteht man das digitale Anprobieren von Produkten wie Kleidung, Schmuck und sogar Make-up-Produkten. Beim M-Commerce werden virtuelle Anprobetools mit der mobilen Kamera gekoppelt, um eine Augmented-Reality-Ansicht (AR) des Produkts bzw. der Produkte zu ermöglichen.

Perfect Corp. bietet KI-gestützte E-Commerce-Lösungen wie Virtual Try-On, um die Plattformen von Online-Händlern auf die nächste Stufe zu heben. Unsere virtuellen Tools zum Anprobieren von Make-up und Schmuck lassen sich nahtlos in mobile Websites und Anwendungen integrieren, um Verbraucher*innen ein revolutionäres Einkaufserlebnis zu bieten. Mit unseren Technologien können Benutzer*innen Halsketten, Ringe, Armbänder, Make-up, Nagellack und vieles mehr anprobieren.

Termin vereinbaren

Die Möglichkeit, digitale 3D-Renderings von Produkten am eigenen Körper zu betrachten, hilft Kund*innen, besser zu verstehen, wie Produkte aussehen werden. Dies erhöht nicht nur die Online-Conversion-Rates für Einzelhändler, sondern verbessert auch die Kundenzufriedenheit und senkt die Retourenquoten. Überzeugen Sie sich in unserem Demo Store selbst, wie einfach es ist, diese KI-gestützten Anprobe-Tools einzurichten und zu verwenden.

3. Chatbots und Kundenservice

Chatbots und Kundenservice

Ein weiterer KI-Trend im Mobile Commerce ist der Einsatz von KI-gestützten Chatbots und Kundensupport. KI-gesteuerte Chatbots bieten sofortige Hilfe rund um die Uhr, beantworten Kundenanfragen und sorgen für ein reibungsloseres Einkaufserlebnis.

Diese Algorithmen helfen Einzelhändlern, eine große Menge an Kundenanfragen zu bearbeiten, ohne über ein teures Kundendienstteam zu verfügen. Echte Kundendienstmitarbeiter können sich dann auf die Kund*innen konzentrieren, die eine gründlichere Betreuung benötigen.

4. Nahtloser Checkout & Zahlung

KI ermöglicht im Jahr 2023 auch nahtlose Checkout- und Bezahlprozesse für mobile Einzelhändler. Durch den Einsatz von KI-Algorithmen ist es zu einem Anstieg an "1 Click Checkout"-Optionen und automatisch ausgefüllten Zahlungsdetails gekommen, um ein nahtloseres Einkaufserlebnis auf allen Geräten zu ermöglichen.

Diese KI-Funktionen erhöhen auch die Sicherheit persönlicher Daten, da kontinuierlich lernende Modelle den Online-Checkout sicherer als je zuvor machen.

Widmen Sie sich mit Perfect Corp. für den Mobile Commerce

Mobile Commerce ist nicht nur ein Trend – es ist eine transformative Kraft, die die Einzelhandelslandschaft neu gestaltet. Die Integration von KI wird den mobilen Handel auf ein neues Niveau heben und die Personalisierung, Sicherheit und Benutzererfahrung verbessern.

Perfect Corp. ist ein führender Anbieter von KI-Lösungen für Online-Händler. Wir bieten revolutionäre KI-gestützte Tools sowohl für den mobilen als auch für den E-Commerce Einsatz und heben den Einzelhandel auf die nächste Stufe. Unsere KI-gestützten virtuellen Anprobe-Tools sind die Zukunft zur Steigerung der Conversions im Online-Einzelhandel.

Kontaktieren Sie noch heute einen unserer Experten, um mehr darüber zu erfahren, wie Perfect Corp. Ihr Unternehmen mit der Kraft der KI wachsen lassen kann.

Termin vereinbaren

FAQ:

1. Was ist Mobile Commerce?

Unter Mobile Commerce oder M-Commerce versteht man den gesamten Handel, der über Mobilgeräte und Smartphones abgewickelt wird, etwa der Verkauf und Kauf von Waren oder Dienstleistungen, Finanztransaktionen und mobile Zahlungen.

2. Warum ist Mobile Commerce so wichtig?

Der mobile Handel ist wichtig, da er schnell zum traditionellen E-Commerce aufschließt. Im Jahr 2022 hat sich die Rate mobiler Einkäufe seit 2019 nahezu verdoppelt. Mit der weltweiten Zunahme mobiler Nutzer müssen immer mehr Einzelhändler ihre E-Commerce-Plattformen an die mobile Nutzung anpassen.

3. Invwieweit verbessert künstliche Intelligenz den Mobile Commerce?

Künstliche Intelligenz (KI) verbessert den mobilen Handel, indem sie personalisiertere, nahtlosere und sicherere Online-Einkaufserlebnisse bietet, die die Konversionsraten, die Kundenzufriedenheit und die Kundentreue steigern.

4. Was sind die Herausforderungen im Mobile Commerce?

Mobiler Handel bringt einige Herausforderungen mit sich, beispielsweise geringere Konversionsraten als nicht mobiler Handel. Viele Einzelhändler haben es noch nicht geschafft, den Verkauf auf mobilen Plattformen anzukurbeln. Glücklicherweise hilft die KI-Technologie M-Commerce-Einzelhändlern dabei, dies zu ändern.

Lassen Sie sich von Perfect Corp. fachkundig beraten und werden Sie Teil des Beauty Tech-Trends. Kontaktieren Sie uns, um Informationen zu Beauty Tech Lösungen zu erhalten, denen mehr als 600 Marken weltweit vertrauen.

Beauty Tech Guide 2023

Lesen Sie unser „Beauty Tech: Der komplette Leitfaden 2023“, um interessante ROI-Geheimnisse zu lüften

Beliebt
KI/AR Make-up
Beauty Tech & neuste Trends: Der komplette Leitfaden…
AR Accessoires
Fashion Tech: Der komplette Guide 2024
KI Hautpflege
KI Technologie für Hautpflege: Der komplette Leitfaden…
Durch die Nutzung unserer Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Gelangen Sie hier zu unserer Cookie-Erklärung, um mehr zu Cookies und deren Verwaltung auf dieser Website zu erfahren.